Unsere Leistungen

 

Das Thema Therapie- und Servicehunde wird in Deutschland immer populärer.

Viele Hundeschulen bieten nebenbei ebenfalls Kurse zum Therapie- und/oder Servicehund an.

 

Die Preise sowie die Inhalte unterscheiden sich erheblich, somit auch die Qualität.

Leider ist es für denjenigen, der eine gute Ausbildungsstätte sucht, nicht einfach einen entsprechenden Trainier zu finden.

 

Wir sind der Meinung, dass nur ein solide ausgebildeter Hund, langfristig, verlässlich und mit Freude arbeiten kann.

 

Deshalb finden Sie bei uns z.B. kein „Massenprodukt“ in Wochenendkursen.

Uns ist es wichtig individuell und flexibel den Hund „maßgeschneidert“ auf sein zukünftiges Arbeitsfeld/Bedürfnisse, immer in Zusammenarbeit mit dem Therapeuten/Team der Einrichtung/Klienten, auszubilden.

 

Die Kosten sind immer abhängig vom Aufwand und der Eigenleistung und liegen sehr häufig unter den 20.000,- bis 25.000.- Euro, die sehr häufig verlangt werden.

 

 

Wir bieten zwei unterschiedliche Ausbildungsmodelle an.

 

Modell I ist die von uns bevorzugte Ausbildung, des von uns getesteten Welpen, in der Familie des Klienten. Der Welpe wächst bereits in sehr jungem Alter mit der Behinderung des Klienten auf. Der Vorteil ist hier die frühe Bindung an den Klienten. Durch die Selbstausbildung werden zusätzlich Kosten gesenkt.

 

Modell II ist die Grunderziehung, des von uns ausgesuchten Welpen, in der Patenfamilie. Hier verbleibt der Welpe für ca. 8-12 Monate. Leider ist nicht jeder Klient oder dessen Familie in der Lage den Welpen selbst auszubilden, da grade Welpen in den Anfangsmonaten viel Aufmerksamkeit und Zeit in Anspruch nehmen. Nach der Basisausbildung findet die Eingliederung des Hundes in das Leben des Klienten statt. Fließend wird der Hund auf die individuellen Bedürfnisse des Klienten trainiert.

 

 

Auswahl des Welpen/Hundes

 

Wir bevorzugen die Ausbildung von Rassewelpen weil:

 

• Wissen über den Grundcharakter der jeweiligen Rasse

• Auswahl der geeigneten Rasse im Hinblick auf das spätere Arbeitsfeld des Hundes

• Auswahl der geeigneten Zuchtstäten in Bezug auf Gesundheit und Sozialisierung

• Nachweis der Vorfahren im Hinblick auf Gesundheit

• Testen und Auswählen des Welpen für die jeweilige Verwendung

 

 

Die Ausbildung des Welpen/Hundes

 

• Eignungstest des evtl. bereits vorhanden Hundes

• Festlegung des Ausbildungsmodell

(Selbstausbilder Modell I oder Patenfamilie Modell II)

• Erstellung eines individuellen Ausbildungsplans

• Individuelle Ausbildung des Therapiehundes/Servicehundes angepasst an die

Bedürfnisse des Therapeuten/ Einrichtung/Klienten

 

Die Ausbildung des Therapeuten/Teams der Einrichtung/Klienten

 

• Individuelle Schulung des Therapeuten/Team der Einrichtung/Klienten im Umgang mit

dem Hund allgemein

• Individuelle Schulung des Therapeuten/Team der Einrichtung/Klienten im Umgang mit

dem Hund im Training spezifischer Therapien

 

 

Serviceleistungen

 

• Erstellung Stundenplan /Arbeitszeiten des Hundes

• Beratung beim Erstellen erforderlicher Arbeitsmaterialien für den Einsatz des Hundes

• Beratung bei der Ausstattung eines speziellen Hunde-Therapie-Raums

• Beratung bei der Erstellung von Therapieplänen angepasst an den jeweiligen

  Arbeitsschwerpunkt des Hundes

• Betreuung während des Arbeitslebens des Hundes

 

 

 

Therapiehund-Einsätze der CSTDoG-eigenen Therapiehunde

 

Das CSTDoG verfügt über 3 eigene Therapiehunde die mit ihren Hundeführen für Ihre Einrichtung oder den Klienten Zuhause gebucht werden können.

 

Diese Hunde sind so ausgebildet, das wir sie in fast allen therapeutischen Bereichen ihren einsetzen können.

Die Einsätze finden selbstverständlich immer in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Betreuungspersonal statt.